News

Schweizer Vorsorgesystem international führend

Die Studie «Melbourne Mercer Global Pension Index» des Beratungsunternehmens Mercer und dem Australian Centre for Financial Services untersuchte und beurteilte die Altersvorsorgesysteme in 18 Ländern - rund die Hälfte der Weltbevölkerung wurde auf diese Weise berücksichtigt. Zur Bewertung der Vorsorgesysteme wurden 40 Indikatoren untersucht. Diese beruhten auf den drei Kriterien Leistungen, Finanzierung und Rahmenbedingungen. Dänemark verdrängte die Niederlande von der Spitze und führt die Rangliste mit der Bestnote «A» an.

Die Schweiz auf dem fünften Platz

Das Schweizer Vorsorgesystem schaffte es immerhin auf den fünften Rang. Die Schweiz hat sich damit gegenüber dem Vorjahr leicht verbessert und liegt fast gleichauf mit Schweden. Die Verbesserungen des Gesamtindexwerts des Schweizer Vorsorgesystems sind in erster Linie auf eine Zunahme des Privateigentums von Immobilien sowie einen Anstieg der Erwerbsquote der 55- bis 64-Jährigen zurückzuführen, so Mercer. «Der Anstieg des Gesamtindex und der Teilindizes in einem nur leicht veränderten Rentenumfeld spiegelt die solide Entwicklung und finanzielle Stabilität der Schweizer Wirtschaft wider», meint Roland Guggenheim, Pensionskassenexperte von Mercer in der Schweiz.
 


  Quelle: Melbourne Mercer Global Pension Index, 2012.